Solr Release 8.10

Was ist neu in Solr 8.10?

Rainer Gnan

Seit Ende September steht Solr 8.10 zur Verfügung. Mit diesem aktuellen Minor Release wurden zahlreiche Bug Fixes, Verbesserungen und spannende neue Features eingeführt. Hier ein kurzer Überblick:

1. Schema Designer UI

Um den Einstieg in die Arbeit mit Solr noch weiter zu erleichtern, wurde die Solr Admin GUI mit einem neuen Bereich ausgestattet: Schema Designer. Dieser Bereich ermöglicht es dem Benutzer, jetzt auch interaktiv ein Solr-Schema anhand von zu übergebenden Dokumenten zu entwickeln. Beispieldokumente können sowohl über eine Upload-Funktion geladen, als auch einfach via copy-and-paste in ein Textfeld eingetragen werden. Des Weiteren ist folgendes möglich:

a) Solr liefert eine erste Feldtyp-Einschätzung zu den übergebenen Feldwerten.
b) Editieren Sie Felder, Dynamische Felder und Feldtypen.
c) Vollziehen Sie nach, welche Auswirkungen eine Analysekette auf Ihren Eingabetext hat.
d) Prüfen Sie, wie sich Schemaänderungen auf die Query-Performance auswirken.
e) Speichern Sie Ihr Schema, um es mit einer neuen Collection zu verlinken.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

2. Backups in S3

Nach der Neugestaltung von Backups in Solr 8.8, die die Speicherung von inkrementellen Backups in Google Cloud-Umgebungen ermöglicht, bietet Solr 8.10 nun auch Unterstützung für die Speicherung von Backups in Amazon S3-Buckets.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

3. Security Admin GUI

Nicht nur für das interaktive Entwickeln von Schemata wurde ein neuer Bereich in der Solr Admin GUI bereitgestellt, sondern auch um die Verwaltung von Benutzern, Rollen und Berechtigungen zu unterstützen: Security Admin GUI. Die neue Benutzeroberfläche funktioniert, wenn die Authentifizierung und/oder Autorisierung mit bin/solr auth oder durch die manuelle Installation einer security.json-Datei aktiviert wurde. Ansonsten wird eine Warnung angezeigt, dass Ihre Solr-Instanz nicht gesichert ist.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

4. SQL Verbesserungen

Die SQL-Funktionalität von Solr wurde gleich in mehreren Punkten verbessert:

a) Unterstützung für LIKE, IS NOT NULL, IS NULL und Wildcards
b) Neue Aggregationsfunktionen COUNT(DISTINCT field) und APPROX_COUNT_DISTINCT(field)
c) Queries mit ORDER BY-Klausel können OFFSET- und FETCH-Operationen unterstützen.
d) Felder mit mehreren Werten können jetzt zurückgegeben werden.
e) Vereinfachter Zugriff auf die Endpunkte /sql, /select und /export für den vollständigen Zugriff auf alle SQL-Abfragen

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

5. shards.preference

Eine neue Option für den Parameter shards.preference ermöglicht die Auswahl von Knoten auf der Grundlage, ob der Replika die Rolle Leader inne hat oder nicht. Durch Hinzufügen von shards.preference=replica.leader:false werden Abfragen nur auf Replika beschränkt, die derzeit nicht der Leader ihres Shards sind.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

6. Metrics und Prometheus Exporter

Eine neue expr-Option in der Metrics-API ermöglicht eine erweiterte Filterung von Metriken auf der Grundlage regulärer Ausdrücke. Die standardmäßige solr-exporter.config des Prometheus Exporters wurde verbessert, um die neue expr-Option in der Metrics API zu verwenden und eine kleinere Menge von Metriken zu erhalten. Die Standardmetriken, die exportiert werden, enthalten immer noch die meisten Metriken, aber die Konfiguration lässt sich nun leichter nach Bedarf anpassen. Dies sollte zu Leistungsverbesserungen in ausgelasteten Clustern führen, die von Prometheus überwacht werden.
Weitere Informationen dazu finden hier.

7. Zookeeper Credentials

ZooKeeper-Anmeldeinformationen können jetzt in einer Datei gespeichert werden, deren Speicherort mit einem System Property definiert wird, anstatt im Klartext übergeben zu werden.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Happy Searching!

Sie möchten Ihr Wissen vertiefen, um Solr zielführend einzusetzen? Das können Sie in unseren Schulungen!
Posted in