ElasticOn conference

Die ElasticON 2023: Wie KI die Bereiche Search, Observability und Security bereichert

Am 07. November haben wir uns zusammen mit vielen anderen Elastic-User nach Frankfurt zur ElasticON Tour begeben. Der Veranstaltungsort, das Capitol-Theater bot eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen, Herausforderungen und besonderen Lösungen, die mit dem Elastic Stack entwickelt wurden. Im Vordergrund stand dabei ohne Frage das Thema „Künstliche Intelligenz“. Angefangen bei Vorträgen zur Vektorsuche mit Elasticsearch über Oberservability mit KI-Unterstützung bis hin zum Einsatz von Generative AI* für das Risikomanagement mit Elastic Security.

*Was ist Generativ AI?
Generative Künstliche Intelligenz generiert auf Basis von Beispieldaten ähnliche, aber neue Daten, z.B. Texte oder Bilder.

Das Thema AI fand sich auch in einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Delivering Generative AI in the Enterprise“ wieder, wo insbesondere auf eine datenschutzgetriebene Generative AI eingegangen wurde.

Aber auch abseits von KI-zentrierten Themen hat der Elastic Stack** einiges zu bieten, was sich auf der ElasticON einmal mehr zeigte, nicht zuletzt in den spannenden Use Cases der Anwender:innen des Elasic Stacks. Besonders die Kombination von Search, Observability und Security und die vielen Möglichkeiten zum Anbinden und verknüpfen von verschiedensten Daten(quellen) ist ein herausragendes Merkmal dieses Software Stacks, was auch in „Too many tools, too few insights“ auf der Bühne diskutiert wurde.

*Was ist der Elastic Stack?
Der Elastic Stack (oder auch ELK Stack) umfasst die Software-Komponenten Elasticsearch (für die Suche), Kibana (für dynamische Visualisierungen und Administration), Logstash (für ETL-Prozesse vor Integration der Daten) und Beats (zum Abholen der Daten aus Originalsystemen wie z.B. dem Filesystem). Mehr zum Einsatz des Elastic Stack erfahren Sie hier: Suche und Monitoring mit dem Elastic Stack

Die technischen Leiter von Elastic waren persönlich vor Ort und vermittelten nicht nur Einblicke in die aktuellen Entwicklungen, sondern ermöglichten auch einen Blick in die Zukunft der Elastic-Produktsuite. Die ElasticON Frankfurt war eine Quelle fundierten Fachwissens und technologischer Inspiration und wir freuen uns über die vielen neuen Personen, die wir dort kennenlernen durften.

Vielen Dank an Elastic für die Einladung, wir hoffen auch nächstes Mal wieder dabei zu sein!

Sie wollen wissen, ob der Elastic Stack auch in Ihrem Unternehmen die Sichtbarkeit von Daten verbessern kann? Dann vereinbaren Sie gleich hier einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch mit unseren Elastic Expert:innen.
Patricia Kraft, Lead Consultant Search & Analytics

Patricia Kraft

..., studierte Informatik und Multimedia an der Universität Augsburg. Nach dem Erreichen des Masters in diesem Fach stieg sie unmittelbar in die Suchbranche ein und begann 2015 ihre Karriere bei der SHI als Consultant für Search & Big Data. Durch das heterogene Arbeiten an Projekten – sowohl in der Beratung als auch in der Konzeption und Implementierung – erlangte sie einen umfassenden Überblick über viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten von Such- und Analysewerkzeugen. Für den SHI-Blog teilt sie ihre Erfahrung aus zahlreichen Projekten in unterschiedlichen Branchen sowohl aus technischer als auch als aus unternehmerischer Sicht. Lieblingsdateiformat: JSON